Logo Jugendrotkreuz Wie kann ich in Coronazeiten helfen? Die Allerersten - Das junge Erste-Hilfe-Portal

Starke Blutungen

Jeder Mensch hat unterschiedlich viel Blut. Man sagt aber, dass es knapp 8 % deines Gewichts ausmacht. Wiegst du also 50 Kilo, dann fließen ca. 4 Liter Blut durch deinen Körper.

Starke Blutungen

Wenn ein Mensch aufgrund einer Verletzung etwa ein Fünftel seines Blutes verliert, wird es lebensgefährlich. Dann kann ein sogenannter Schock eintreten. Bei 50 Kilo, wären das etwa 0,8 Liter.

Blutung Arm

Blutet eine Person sehr stark, wähle in jedem Fall den Notruf und versuche, die Blutung zu stillen. Kritische Blutungen erkennst du zum Beispiel daran, dass das Blut pulsierend aus der Wunde strömt oder sich bereits eine Blutlache gebildet hat. Weitere Hinweise können große Blutflecken auf der Kleidung sein.

Blutung hochhalten

Beim Verarzten von Wunden, solltest du dich auch selbst schützen, etwa mit Einmalhandschuhen. Presse keimfreies Material auf die Wunde und halte die betroffene Körperstelle hoch, bis der Rettungsdienst eintrifft. An Stellen wie Armen oder Beinen ist ein Druckverband am effektivsten. Bitte auch andere Personen um dich herum um Hilfe.

So macht man einen Druckverband

Um einen Druckverband anzulegen, verwendest du zwei Verbandspäckchen aus dem Erste Hilfe Koffer. Die Wundauflage des ersten Päckchens wird ganz normal auf die Wunde gelegt und die Binde 2-3 Mal um die Körperstelle gewickelt. Danach legst du das zweite Verbandspäckchen noch geschlossen und als Ganzes auf die Stelle der Wunde und wickelst die erste Binde jetzt mit um das Päckchen. So erfüllt das zweite Päckchen die Funktion eines Druckpolsters.
Druckverband

Es ist immer besser, keimfreie Verbandsmaterialien zu benutzen. Hast du bei einer stark blutenden Wunde aber keine zur Hand, kannst du auch aus anderen Materialien einen Druckverband machen. Zum Beispiel aus einem T-Shirt und einer Taschentuchpackung.

Beine hochlegen

Wie bereits erwähnt, kann durch den Blutverlust ein Schock einsetzen. Darum solltest du die verletzte Person, wenn die Wunde verbunden ist, auf dem Rücken lagern und die Beine hochlegen. So stellst du sicher, dass wichtige Organe wie Herz und Lungen mit genügend Blut versorgt werden. Halte die Person außerdem mit Decken oder Kleidungsstücken warm.

  1. Frage 1
  2. Frage 2
  3. Frage 3

Starke Blutung

Worauf kannst du bei stark blutenden Wunden zur Not auch VERZICHTEN

Genau! Die Blutstillung geht in dem Fall vor. Wenn du kein keimfreies Material da hast, tut es zum Beispiel auch ein T-Shirt.

Starke Blutungen können Lebensgefahr bedeuten. Rufe den Notruf unbedingt und versuche in der Zwischenzeit die Blutung zu stillen. Zur Not auch ohne keimfreies Material.

Starke Blutungen können lebensgefährlich sein. Stille die Blutung auf jeden Fall, auch wenn du keine keimfreien Verbandsmaterialien da hast.

Blutung stillen

Wie kannst du eine starke Blutung am besten stillen?

Nice! Du brauchst dafür ein Druckpolster, das du mit einem Verband auf der Wunde befestigst.

Bei starken Blutungen hilft es, durch Druck das Blut zurückzuhalten. Mit einer Wundauflage und Heftpflastern reicht der Druck nicht.

Bei starken Blutungen hilft es, durch Druck das Blut zurückzuhalten. Ein Pflaster kann das nicht.

Schocklagerung

Wie kannst du eine Person hinlegen, wenn sie viel Blut verloren hat?

Durch Hochlegen der Beine stellst du sicher, dass wichtige Organe mit genügend Blut versorgt werden. Das funktioniert nicht, wenn der Kopf höher liegt.

Durch Hochlegen der Beine stellst du sicher, dass wichtige Organe mit genügend Blut versorgt werden. Das funktioniert nicht, wenn du flach auf dem Rücken liegst.

Exakt. So stellst du sicher, dass wichtige Organe wie Herz und Lungen mit genügend Blut versorgt werden.

Erreichte Punkte: 03

Fail

Du hast noch einiges zu tun.

Macht nichts

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Üb einfach noch ein bisschen!

Schon ganz gut

Du kennst dich schon aus. Da ist aber noch ein bisschen Luft nach oben. Bleib am Ball!

Weltklasse!

Du hast deine Erste-Hilfe wirklich drauf. Du bist super vorbereitet.

drei knobelnde Jugendliche

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, findest du in unseren Datenschutzhinweisen.