Logo Jugendrotkreuz Wie kann ich in Coronazeiten helfen? Die Allerersten - Das junge Erste-Hilfe-Portal

Bauschmerzen

Person wird getröstet und hält sich den Bauch

Auslöser für Bauschmerzen

Du hattest bestimmt auch schon mal Bauchschmerzen, oder? Denn Schmerzen im Bauchbereich sind gar nicht selten. Es gibt sehr viele mögliche Ursachen für Bauchschmerzen. Manchmal treten sie auf, weil jemand traurig ist oder Angst hat. Erste Hilfe kann also auch Trösten und Zuhören bedeuten. In anderen Fällen können Bauchschmerzen die Folge von entzündeten Organen, Vergiftungen, Druck oder Stößen auf den Bauch sein.
Essen und trinken verboten

Erste Hilfe leisten

Oft nehmen Personen mit Bauchschmerzen von ganz alleine eine Schonhaltung ein. Sie legen beispielsweise ihre Hände auf den Bauch, winkeln die Beine an oder krümmen ihren Oberkörper.

Für deine Erste Hilfe ist es wichtig, bei der Person zu bleiben und sie in ihrer Wunschhaltung zu unterstützen. Du könntest ihr ein Kissen unter den Kopf legen oder sie mit einer Decke warmhalten. Essen und trinken sollte die Person auf keinen Fall.  Und natürlich erst recht nicht rauchen, falls sie das vorhatte. Wenn du ein Fieberthermometer parat hast, ist es gut, die Körpertemperatur zu messen. Denn eine erhöhte Temperatur kann auf eine Entzündung im Körper hinweisen.

Wann rufe ich den Notruf?

Leidet die betroffene Person unter Krämpfen, erhöhter Temperatur oder starken Schmerzen, rufe den Notruf.

Notarzt rufen
Handschuhe

Selbstschutz geht vor!

Wenn du bemerkst, dass sich jemand vergiftet hat, schütze dich zuallererst selbst vor einem möglichen Kontakt mit dem Gift. Zieh dir zum Beispiel Schutzhandschuhe an.

Sollte die Person das Bewusstsein verlieren, dann überprüfe, ob sie noch atmet. Wenn du eine Atmung spürst, bring die Person in die stabile Seitenlage. Spürst du keine Atmung, solltest du mit einer Herzdruckmassage beginnen. Rufe dann den Notruf oder lasse ihn von jemand anderem rufen.

Sollte sich die Person übergeben müssen, leiste ihr Hilfestellung. Führe das Erbrechen aber auf keinen Fall herbei. Außerdem kannst du sie in ihrer gewünschten Körperhaltung mit Kissen, Decken oder Stühlen unterstützen.

Giftnotzentrale

Giftinformationszentrale anrufen

Ruf bei leichteren Symptomen wie Übelkeit oder Schweißausbrüchen die Giftinformationszentrale an. In Berlin und Brandenburg erreichst du sie unter 030 19240. Die Telefonnummern der anderen Bundesländer findest du hier.

Am Telefon wird dir gesagt, wie du der betroffenen Person am besten helfen kannst. Hierfür ist es gut, wenn du herausfindest, womit sie sich vergiftet hat.

  1. Frage 1
  2. Frage 2
  3. Frage 3

Vergiftung

In welchen Situationen solltest du bei Bauchschmerzen an eine Vergiftung denken?

Gut kombiniert! Wenn eine Person beim Beerenpflücken Bauchschmerzen bekommt, können giftige Beeren dabei gewesen sein. Achte auch auf andere Anzeichen einer Vergiftung.

Stöße in den Bauch können auch Bauchschmerzen auslösen. Eine Vergiftung ist aber wahrscheinlicher, wenn du giftige Dinge, wie Beeren, gegessen hast.

Angst vor einem Test kann auch Bauchschmerzen auslösen. Eine Vergiftung ist aber wahrscheinlicher, wenn du giftige Dinge, wie Beeren, gegessen hast.

Bauchschmerzen

Wie kannst du bei Bauchschmerzen helfen?

Richtig. Du könntest die Person mit Kissen und einer Decke unterstützen.

Essen und Trinken sind Tabu. Unterstütze die Person lieber durch Kissen und eine Decke in ihrer Wunschhaltung.

Unterstütze die Person in ihrer Wunschhaltung und wenn sie sich übergeben muss. Aber führe Erbrechen auf keinen Fall herbei.

Bauschmerzen und Fieber

Warum ist es sinnvoll bei Bauchschmerzen Fieber zu messen?

Auf eine Vergiftung weisen eher Übelkeit, Schwindel, Schweißausbrüche oder Atembeschwerden hin. Ernst ist es in beiden Fällen.

Haargenau! Die Organe können entzündet sein. Leidet die Person außerdem unter Krämpfen oder starken Schmerzen, rufe den Notruf.

Bei Bauchschmerzen könnte es etwas Ernstes sein. Tu das nicht als Schauspielerei ab.

Erreichte Punkte: 03

Fail

Du hast noch einiges zu tun.

Macht nichts

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Üb einfach noch ein bisschen!

Schon ganz gut

Du kennst dich schon aus. Da ist aber noch ein bisschen Luft nach oben. Bleib am Ball!

Weltklasse!

Du hast deine Erste-Hilfe wirklich drauf. Du bist super vorbereitet.

drei knobelnde Jugendliche

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, findest du in unseren Datenschutzhinweisen.