Logo Jugendrotkreuz Wie kann ich in Coronazeiten helfen? Die Allerersten - Das junge Erste-Hilfe-Portal

Kleine Wunden

Die Haut ist unser größtes Organ und unsere Schutzhülle. Aber es kann schnell mal passieren, dass sie aus Versehen verletzt wird. Durch spitze Steine zum Beispiel oder dein Frühstücksmesser.  Auch die Muskeln, Sehnen, Nerven und Blutgefäße direkt unter der Haut können dabei verletzt werden.

Aber der Körper ist clever! Durch Schorf und Eiter schützt er kleine Wunden, sodass keine Bakterien über die Wunden in den Körper gelangen. Denn dann besteht die Gefahr, sich mit Tetanus zu infizieren oder eine Blutvergiftung zu bekommen. Gegen Tetanus wird eine Schutzimpfung empfohlen und mit folgenden Erste Hilfe Maßnahmen könnt ihr kleine Wunden sicher versorgen:

Verbandsmaterial

Schutzhandschuhe zu tragen schützt vor dem Kontakt mit Wunden, Blut und Körperflüssigkeiten. So kannst du verhindern, dass Krankheitserreger übertragen werden. Auch das Verbandsmaterial sollte keimfrei und nicht verschmutzt sein.

Bei kleinen Wunden reicht oft schon ein Pflaster. Fasse es beim Aufkleben nur an den Ecken an, sodass die Verbandsfläche nicht berührt wird, und pass auf, dass der Kleber nicht die Wunde berührt.

Bei etwas größeren Wunden kann auch eine sterile Wundauflage mit Pflastern, einer Mullbinde oder einem Tuch befestigt werden. Was zu tun ist, wenn eine Wunde sehr stark blutet, kannst du hier nachlesen.

Wundpolsterung

Sind Wunden stark verschmutzt, reinige sie mit fließendem Wasser, bevor du sie verbindest. Größere Fremdkörper wie Scherben oder Kiesel solltest du aber in der Wunde belassen. In diesem Fall sollte aber unbedingt eine Ärztin oder ein Arzt aufgesucht werden. Solange solltest du den Fremdkörper beim Verbinden umpolstern. Salben, Desinfektionsmittel, Puder oder Creme sind nicht zur Anwendung auf offenen Wunden geeignet.

Trösten II

Auch bei kleinen Wunden gehört es zur Ersten Hilfe, die betroffene Person zu trösten und zu gucken, dass sie sich so wohl wie möglich fühlt.

Hilfe bei Insektenstichen

Die meisten Insektenstiche tun zwar ziemlich weh, sind aber nicht wirklich gefährlich. Ein Stich im Mund oder Hals kann aber lebensbedrohlich sein. Gegen das Anschwellen der Atemwege hilft am besten Kühlen. Darum: Lass die betroffene Person Eiswürfel oder Eiscreme lutschen und kühl die Stichstelle auch von außen.

Eine Person tröstet eine andere

Gefährlich kann es auch werden, wenn jemand allergisch gegen Insektenstiche ist. Beobachtest du dicke Hautschwellungen, Atemnot, Kopfschmerzen, Schwindel oder sogar Erbrechen, dann ruf direkt den Notruf. Kratz den Insektenstachel von der Haut, lagere die Person auf dem Rücken mit höher liegenden Beinen und halte sie warm – das hilft gegen einen allergischen Schock. Wird die Person ohnmächtig, lies hier nach, wie du helfen kannst.

  1. Frage 1
  2. Frage 2
  3. Frage 3

Erste Hilfe kleine Wunden

Warum ist Erste Hilfe auch bei kleinen Wunden wichtig?

Gut gemacht. Ein Pflaster hilft dabei, dass weniger Keime in die Wunde kommen.

Krankheitserreger können dazu führen, dass du dich mit Tetanus ansteckst oder eine Blutvergiftung bekommst. Dein Outfit ist da Nebensache.

Durch Keime kannst du dich mit Tetanus infizieren oder eine Blutvergiftung bekommen. Verbluten wirst du bei kleinen Wunden eher nicht.

Kleine Wunden verbinden

Wie kannst du kleine Wunden verbinden?

Verbandsmaterial sollte keimfrei sein. Ein Pflaster aus dem Erste Hilfe Kasten ist das, ein Taschentuch nicht.

Gut aufgepasst. Fasse es beim Aufkleben nur an den Ecken an, sodass die Verbandsfläche nicht berührt wird.

Für kleine Wunden reicht oft schon ein Pflaster. Ein Druckverband ist zum Stillen von starken Blutungen sinnvoll.

Insektenstich

Wie kannst du bei einem Stich in Mund oder Hals helfen?

Durch Eiswürfel oder Eiscreme Lutschen, kannst du verhindern, dass die Atemwege anschwellen. Mit Schokolade nicht.

Ein Stich im Mund oder Hals kann lebensgefährlich sein. Gegen das Anschwellen der Atemwege hilft am besten Kühlen. Trösten ist zusätzlich gut.

Volltreffer! Lass die Person Eiswürfel oder Eiscreme lutschen und kühl die Stichstelle auch von außen.

Erreichte Punkte: 03

Weltklasse!

Du hast deine Erste-Hilfe wirklich drauf. Du bist super vorbereitet.

Schon ganz gut

Du kennst dich schon aus. Da ist aber noch ein bisschen Luft nach oben. Bleib am Ball!

Macht nichts

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Üb einfach noch ein bisschen!

Fail

Du hast noch einiges zu tun.

drei knobelnde Jugendliche

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, findest du in unseren Datenschutzhinweisen.